Saison-Prognose (3): Altes Fieber?

Von CG

 

Da ist es wieder, dieses Fieber, sobald mal drei Wochen ohne Fußball und erst recht ohne Fortuna vergehen. Klar, es packt mich immer wieder. Wieso eigentlich? Ich weiß doch, dass die Launische Diva mich wieder enttäuschen wird!

 

Konzept oder 'bästimmtä Sistäm'?

Wir haben zur neuen Saison mal wieder ein neues Konzept und wie immer bei Fortuna wird der Weg nicht langsam und in Ruhe gegangen, sondern es wird mit Pauken und Trompeten hinausposaunt, wo es jetzt gefälligst langgeht. Die Jugend soll es also richten - geil, da ist ja noch keiner drauf gekommen! Letztlich funktioniert von den vielen Konzepten in meiner Fortuna-Fanzeit haben eigentlich nur zwei, nämlich „bästimmtä Sistäm“ und das, was Nobbi und Wolle fabriziert haben. Der Rest ist krachend gescheitert.

 

Nun also, "jung und identifikationsstark" (ich kann es nicht mehr hören!), nach dem "Düsseldorfer Jong" Mike Büskens (Mann, hatte der Stallgeruch!), dem "alten Hasen" Lorenz-Günter Köstner, dem „Interims-Retter“ Oliver Reck und dem "Konzept-Trainer“ Frank Kramer. Bitte, das nimmt Euch doch keiner mehr ab!

 

Abstiegskampf bis zum Ende

Klar, die Testspiele waren ordentlich, die Idee hat das gewisse Etwas und die Trikots sind der Hammer! Aber ganz so falsch liegen die ersten Experten, die uns eher im unteren Drittel der Tabelle ansiedeln, wohl nicht. Ich gehe von knallhartem Abstiegskampf von der ersten bis zur letzten Minute aus.

 

Warum? Die beiden Top-Scorer Demirbay und Sararer sind weg und die ganzen jungen Spieler und Neuverpflichtungen haben noch nicht die Qualität für die zweite Liga, wie uns die Startaufstellung in Sandhausen zeigen wird. Dieser erneute Konzeptwechsel ist zwar wahrscheinlich alternativlos, aber es wird ein harter Weg, an dessen Ende wir hoffentlich wieder ganz knapp über dem ominösen Strich stehen. Und dennoch - ich freu mich drauf!